08.27. – Quebrada de Humahuaca

Deutsch – Magyar – Foto   In der Quebrada de Humahuaca gibt es viele kleine sehenswerte inka Dörfer, und wurde von der UNESCO als Teil des Inka-Pfades zum Welterbe erklärt: Purmamarca, Humahuaca, Tilcara mit der rekonstruierten Festung (Pucará). A Humahuaca-völgyében sok érdekes inka falu található, ezt a területet az UNESCO a védelme alá vette az […]

08.25. – Wine tasting in Cafayate

Deutsch – Magyar – Foto   Für heute hatten wir einen langhaarigen volltätowierten Vollblutargentiner als Fahrer, der als alle erstes seinen Mund mit 40 Kokablättern vollstopfte und irgendwelches kalkähnliches weißes Pulver lutschte. Und parallel dessen hupte er und machte Handzeichen gegenüber einigen blöd parkenden Polizisten. 🙂 Hauptsehenswürdigkeit des Tages war die Quebrada de las Conchas […]

08.14.-15. Iguacu – the brazilian side

Deutsch – Magyar – Foto   Wir waren früh nicht so besonders fit, wir hatten keine ruhige Nacht. Bis früh um 5 ging die Party im Gemeinschaftsraum über unserem Kopf. Die Billiardtische standen genau über uns und jedes mal wenn jemand den Stock neben sich fallen lassen/gestellt hatte, krachte es so als hätte jemand mit […]

08.12.-13. – The Iguazu Waterfalls (the argentinian side)

Deutsch – Magyar – Foto   Nach 6 Stunden Busfahrt von Posadas kamen wir in Puerto Iguazu (d.h. der argentinischen Seite an). Der Busfahrer von Rio Uruguay (dem Busunternehmen) war so nett, uns gleich beim Hostel-Inn abzuladen und so mussten wir nur 50 Meter am Pool vorbeilaufen und schon waren wir da. Wir hatten ursprünglich […]

08.11. – San Ignacio Mini – another mission

Deutsch – Magyar – Foto   Nächsten Tag früh fuhren wir nach San Ignacio – eine weitere Jesuitenmission. Fahrtdauer ca. 1 Stunde und dann läuft man noch 1,5km bis zur Anlage. Es ist touristisch sehr gut ausgebaut und dementsprechend viele Menschen befinden sich dort und dementsprechend sind die Eintrittspreise. 50 Pesos (was mehr als 8 […]

08.09. – Colonia del Sacramento in Uruguay

Deutsch – Magyar – Foto   Da unsere Fähre zurück nach Buenos Aires erst am Nachmittag fuhr, spazierten wir am folgenden Vormittag nochmal bei Tageslicht durch die Gassen. Was sich nachts gezeigt hatte, hielt auch bei Tageslicht stand. Leider war es bewölkt, und konnten nicht so schöne Bilder machen. Aber einen großen Nachteil sollten wir […]